DIE SCHLUSSKURVE IM ARD MITTAGSMAGAZIN


Am 1. Januar 2018 übernimmt der rbb das ARD Mittagsmagazin vom BR – und gestaltet die mittägliche Stunde von Grund auf komplett neu und mit eigener Mannschaft. Nach 30 Jahren geht eine Ära zuende (und eine neue beginnt). Das stets familiäre Team von Redaktionsboss Klemens Hübner hat schon in den meisten Fällen neue Jobs gefunden – doch ein Hauch Melancholie dürfen wir schon mal wagen. War eine schöne und aufregende Zeit! Der Blick zurück.

HEULEN ODER FREUEN?

Jetzt ist es soweit. Nach 30 Jahren finito. Letzte Klappe. Lichter aus. Immer eine Umgewöhnung, wenn eine so lange Ära endet. Und wie dicht die Jahre verlaufen sind, das zeigen all meine Mittagsmagazin-Seiten hier. Aber ich bin kein Typ, der sich jetzt verkriecht und schluchzt. Jedem Neuanfang wohnt ein Zauber inne – heißt es doch so poetisch. Was allerdings leicht vor sich hingemurmelt ist. Wenn eine ARD-Sendung wegfällt, freut sich kein Moderator. Und wenn eine besonders facettenreiche und liebgewonnene Sendung wegfällt, auch nicht. Ich habe das Mittagsmagazin immer gemocht und mit Herzblut moderiert. Aber große und lange Trauer gibts bei mir nicht: Endlich wird der Kopf mal wieder frei und der Mensch Scheider kann sich mal wieder sammeln & sortieren. Für neue Aufgaben. Die gibt es – und es sind ganz andere als bisher. So bleibt mir an dieser Stelle nur zu sagen: Vielen Dank für 30 Jahre Mittagsmagazin in einer herzenswarmen Redaktionsfamilie! Ein dickes Dankeschön auch an alle Zuschauer, die uns tagtäglich eingeschaltet haben! Und vielen Dank auch, dass ich viel von der Welt sehen und lernen durfte! Ach ja, lieber rbb, ganz ehrlich, ich wünsche viel Glück und Erfolg, wenn ihr ab Januar das Ruder übernehmt – ihr macht das sicher super! Und wenn mal ein Moderator ausfällt, meine Handynummer habt ihr ja…;-)

Special Selfie mit den Studio-Monitoren.
Hansi erklärt Stefan, was wo passiert.
Und gleichmal ein Selfie mit dem Trio Infernale…

INNENDIENST


Scheider hat drei verschiedene Kulissen in drei Jahrzehnten miterlebt! Als Urlaubs- und Krankheitsvertretung von Frontfrau Hansi Fischer kam er rund sechs Wochen im Jahr zum Einsatz. Und das waren dichte Wochen – mit Aufstehen um 4:30 Uhr und abends um 21 Uhr ins Bett kippen. Aber: Immer eine tolle Aufgabe und immer spannend – jeden Tag neu.

Trio infernale: Markus, Hansi und Stefan am neuen Mima-Tisch!
Lächeln bis zum Schluss: Scheider auch 2017 im Einsatz fürs ARD Mittagsmagazin!
The Mima 2017: Runder Tisch und braune Schuhe! Vielen Dank, hat Spaß gemacht!
Auch der Boss selbst macht was her in der neuen Mittagsmagazin-Kulisse!
Schöpferische Pause im Mima-Studio: Scheider checkt seine Mails…

FUNKAUSSTELLUNGEN 1991-2017


Auch die Mediathek zeigt uns jetzt: Das Mima auf Abruf!
Letzte Szene, letzter Tag: Hier enden 26 Jahre Mima-IFA-Berichterstattung!
Juten Tach! Stefan holt Luft und lässt die Halle brodeln ;-)
Drehen & Durchdrehen: Das tapfere Scheiderlein choreografiert sechs Lara Crofts für eine heiße Szene. Der Spruch „He, ich bring Euch gross raus!“ zog heute irgendwie nicht.
Sprechprobe in der ARD-Halle: Stefan muss manchmal ein paar Dezibel drauflegen – die Halle brummt ziemlich laut.
Abschlussfeier in der Monkeybar (Bikini): Ein (Aus)blick für die Götter!

1989 ging das ARD Mittagsmagazin zum ersten Mal auf Sendung. Damals noch als buntes Boulevard-Magazin geplant - mit Schauspielern als Studiogäste und Service-Tipps für Küche & Konto. Doch nach wenigen Sendungen fiel die Mauer - und das Mima stellte seine Philosophie komplett um. Fortan ein politisches Nachrichtenmagazin - und immer weniger Buntes aus dem Kessel. Und sicher einzigartig in der TV-Landschaft: Hansi Fischer moderiert von Anbeginn - bis zur letzten Sendung knapp 30 Jahre später. Mit dem 1.1.2018 wechselt die Sendung vom BR zum rbb nach Berlin.

Kampf der Giganten(-Frisuren): Sascha Lobo schmückt unsere Sendung heute – im übrigen vor allem inhaltlich!
Gipfeltreffen im ARD Buffet: Hansi, Stefan und Florian gemeinsam im Bilde!
Wow-Foto am letzten Abend: Nochmal ein Souvenir mit Goldglanz!

AUSSENDIENST


Irgendwann begann es. Das ARD Mittagsmagazin wollte zum ersten Mal live außer Landes senden. 50 Jahre Israel. Schon klingelte bei Scheider das Telefon. Hansi in München und Stefan in Tel Aviv! Machbar? Klar, machbar. Ein neues Modell war geboren – mit vielen Trips rund um die Welt:

Israel (Staatsgründung, Papstbesuch, 60 Jahre Israel), Istanbul (Staatsgründung, Papstbesuch), Rom (Papsttod, 2 Papstwahlen, Papst-Rücktritt, EU-Wahl), Madrid (EU-Wahl), London (EU-Wahl), Paris (EU-Wahl), Budapest, Prag (EU-Osterweiterung), Hannover EXPO, Leipzig (10 Jahre Mauerfall), Washington (Obama-Wahl), New York (1 Jahr 9/11), Athen (Schuldenkrise, Wahlen, Schuldenkrise), Berlin (10 Jahre Mauerfall, 20 Jahre Mauerfall, Funkausstellungen)!

Der erste Trip nach außen: 50 Jahre Israel!
Nachfrage bei der Regie: Sind alle Filmbeiträge da?
Carmen und Stefan kleben gleich los – die berühmte Mittagsmagazin-Folie!
Das Mittagsmagazin geht auf Sendung:
Mit Studiogast und Mode-Designer John Ribbe.
On air! ARD-Korrespondent Georg Schmolz und Scheider fachsimpeln live über Tschechien in der EU.
Das Mittagsmagazin-Team kommt an Vier Köpfe des ARD Mittagsmagazins vor der Hagia Sophia. Die ersten Zuschauer rufen uns begeistert an: Ein sagenhafter Blick!
… diese Schlüssel haben wir in einem Trödelladen in der Jerusalemer Altstadt gekauft. Es sind Haustür-Schlüssel. Als der Staat Israel vor 61 Jahren gegründet wurde, mussten die Palästinenser Häuser und Dörfer verlassen – und haben auf die Schnelle nur ihren Haustürschlüssel mitgenommen…
Salut: Zwei Sicherheitskräfte kommen auch bei Scheider gerne mit aufs Bild.
Guten Tag! Das Rotlicht leuchtet und wir sind „drauf“. Scheider spricht von einem Weltereignis: Der Sieg eines Volkes über Beton und Betonköpfe. Herzlich willkommen zu 20 Jahre Mauerfall!
Stefan aklimatisiert sich in der brummenden City. Bald gehen wir in den Morgenstunden auf Sendung!
Und schon wieder so ein Weißer-Haus-Tourist…
Abschied nehmen aus Athen: Die griechische Flagge nochmal stolz wehen lassen.
Letztes Klassenfoto vor der bewährten Kulisse: Das Mima-Team verabschiedet sich!
Und zwischen den Sendungen ein kleiner Lauf durch Berlin – wie immer zum Schluss mit einem Run durchs Brandenburger Tor! Erhebend und erhaben!