KUNSTKUNDE
Und plötzlich weitet sich der Horizont...
Malunterricht bei Max Mannheimer alias Ben Jakov

Im weitesten Sinne hat uns Kandinsky zusammengeführt. Max fand durch Kandinsky zur abstrakten Malerei. Durch sie konnte er dem Vergangenen eine Kraft entgegensetzen. Seit 1954 malt er - unter dem Namen Ben Jakov. Und der Kandinsky-Film wiederum führte zur ersten Kunststunde bei Max. Ich habe Max extra gefragt: Darf ich das im Internet zeigen? Aber gerne, sagt er. So erscheint hier an dieser Stelle eine kleine Hommage an einen großartigen Mann...

Malkunde mit Max Mannheimer
Erste Stunde: Max begrüsst Stefan in seinem Atelier. Er hat wegen der vielen Termine lange nicht mehr gemalt und greift jetzt wieder zum Werkzeug...
Malkunde mit Max Mannheimer
1001 Farben: Konzentriert stellt Max die Farben zusammen und legt die Leinwand bereit.
Malkunde mit Max Mannheimer
Sortiment: Für Kacheln, Leinwand oder Glasscheiben - viele Farben für viele Techniken.



About Dr. Max Mannheimer

Max Mannheimer kommt 1920 in Neutitschein in der Tschechoslowakei zur Welt. Als Hitler 1938 das Sudetenland besetzt, flieht die Familie Mannheimer nach Ungarisch-Brod. Doch auch dort hat die Jagd auf die Juden begonnen. Sie dürfen ab 20 Uhr nicht auf die Straße, keine Parks mehr betreten und nur noch zwischen 15 und 17 Uhr in den Geschäften einkaufen. Am 27. Januar 1943 verschleppen die Nazis Max Mannheimer in das Konzentrationslager Theresienstadt.

Nur wenige Tage später steht die Familie in der Nacht vom ersten auf den zweiten Februar 1943 an einem der schlimmsten Orte der Menschheit: An der Todesrampe von Auschwitz. Die erste Selektion überleben nur Max und seine zwei Brüder Edgar und Ernst - alle anderen der Familie Mannheimer werden ermordet. Max Mannheimer trägt von nun an die Nummer 99728 am Unterarm. Nur Max und Edgar entkommen der Hölle von Auschwitz, werden nach Warschau und schließlich ins KZ Dachau transportiert. Im April 1945 befreien ihn und seinen Bruder amerikanische Soldaten in Seeshaupt.

Max Mannheimer lebt heute in München und hat auch durch die abstrakte Malerei einen Weg aus der Vergangenheit gefunden. Er besucht Schulen, berichtet von den dunklen Jahren und begleitet Schulklassen durch die Gedenkstätte in Dachau. In "Spätes Tagebuch" hat Max sein Leben aufgeschrieben. Am 6. Februar 2010 feiert er seinen 90. Geburtstag.



Malkunde mit Max Mannheimer
Großes Werk: Im ganzen Haus finden sich seine Bilder - seit 1954 malt Max Mannheimer - mit vielen verschiedenen Techniken. Vor allem aber experimentiert er gerne mit Materialien, Farben und Formen!
Malkunde mit Max Mannheimer
Dialoge: Manchmal sitzen wir in den Pausen zusammen und reden - auch über den Holocaust. Ganz ohne Schwere. Auch das macht Max Mannheimer so einzigartig.

Max Mannheimer


KUNSTKUNDE
Lektion Kohle & Kreide
Malkunde mit Max Mannheimer
Kreide & Kohle: Der Kreide-Kasten von Max. Aus der Schachtel sind schon wunderbare Bilder entstanden.

Malkunde mit Max Mannheimer
Kohle auf Papier: Max lernt Stefan den sicheren und schnellen Handstrich.
Malkunde mit Max Mannheimer
Hinter Glas: Das Glasbild trocknet bereits - Stefan kann es später schon mitnehmen.
Malkunde mit Max Mannheimer
Buntes Atelier: So muss eine Künstler-Werkstatt aussehen - Millionen Farbtupfer - zum Beispiel auf dieser Kühlschrank-Türe... ;-)
Malkunde mit Max Mannheimer
Jedes Bild hat eine Geschichte: Max zeigt seine früheren Werke - viele davon wandern regelmässig in Ausstellungen.

Malkunde mit Max Mannheimer
Pause: Max macht neue Termine aus. Er hat fast alle kommenden Veranstaltungen von Schulbesuchen bis zu Ausstellungen im Kopf... und das sind nicht wenige.
Malkunde mit Max Mannheimer
Geschenk: Eine Max-Büste ziert das Wohnzimmer.
Max Mannheimer
Malkunde mit Max Mannheimer
Im Atelier: Es duftet bereits wunderbar nach frischer Farbe...
Malkunde mit Max Mannheimer
Untergrund: Die Werkstatt von Max liegt im Keller - mit viel Neonlicht und wenig Sonnenstrahlen. Aber, so sagt Max, Kunst kommt von innen - da braucht es keine Sonne von außen...
Malkunde mit Max Mannheimer
Gelehrig: Stefan saugt alles auf. Welche Farben kommen zum Einsatz, welche Technik verwendet Max?
Malkunde mit Max Mannheimer
Zerbrechlich: Unser erstes Bild entsteht auf Glas. Max geht üppig mit den Farben um.
Malkunde mit Max Mannheimer
Farbenrausch: Wir stellen die Kunstlacke bereit. Und immer griffbereit: Eine Büchse Terpentin.
Malkunde mit Max Mannheimer
Lack auf Leinwand: Nach dem Hinterglasbild geht es auf der Leinwand weiter. Max rührt gerade den weißen Lack an.

Max Mannheimer

KUNSTKUNDE
Unser Gemeinschaftswerk!
Malkunde mit Max Mannheimer
Kunst aus dem Schwung heraus: Mit sicherer Bewegung gießt Max den Lack auf die Leinwand.

Malkunde mit Max Mannheimer
Dynamisch: Das Blau und Grün verschmelzen nach einer Weile. Haarfeine Linien wechseln sich mit dicken Farbfeldern ab.
Malkunde mit Max Mannheimer
Im Fluss: Max trägt eine weitere Farbe auf. Anschließend lässt der das Bild noch einmal in sich zerfließen.
Malkunde mit Max Mannheimer
Endprodukt: Jetzt muss das Bild erst einmal fünf Tage lang trocknen.

Malkunde mit Max Mannheimer
Signatur: Max setzt seinen Namen unter unser erstes Gemeinschaftswerk...
Malkunde mit Max Mannheimer
Sein Name auf der Leindwand ist stets... Ben Jakov.


Malkunde mit Max Mannheimer



Max Mannheimer


BAYERISCHES FERNSEHEN
"Der weisse Rabe - Max Mannheimer"
Carolin Otto hat einen bewegenden Dokumentarfilm über und mit Max Mannheimer gedreht. Das Werk läuft seit 10. Dezember 2009 in den Kinos. Und auch im Bayerischen Fernsehen: Am 30. Januar 2010 um 21.55 Uhr!

"Der weisse Rabe - Max Mannheimer" | Über den Film (ARD)
Über Max Mannheimer (Wikipedia)


gehe zum seitenanfang | go top
www.scheider.deSTEFAN SCHEIDER | Dipl.-Journalist DJS | BR & ARD Fernsehen
Telefon +49 (0) 171 1496 478
oder 0700-stefanscheider
eMail stefan@scheider.de
IMPRESSUM DISCLAIMER | SCHEIDER A-Z (sitemap)