ÜBERRASCHUNG GELUNGEN!


Was? In der tz? Die hat angeblich ein Facebook-Gedicht abgedruckt… Scheider rennt sofort zur Tanke und kriegt noch die letzte Samstagsausgabe vom 23. November 2019. Schlägt auf – und einen Salto: Tatsächlich! Und der Text dazu – Scheider geht in die Knie und wimmert…;-)

ECHT JETZT?


Da hat die tz aber meinen Tag gerettet und mich geadelt: Scheiders Facebook-Eintrag wird zum „Hit“ erklärt! Nun, wer mich kennt, weiß: Ich freu mich über die Zeilen – würde mir aber Sätze wie „bestaussehendster Moderator im Bayerischen Fernsehen“ nie zu eigen machen… also, Herr Scheider, immer schön auf dem Boden bleiben, ok? Ok!

Die tz vom 23. November 2019: Der Hit!

FACEBOOK LÄSST GRÜSSEN!


DER HIT!


Und so lautet der tz-Text:

Er weiß, wie man den Novemberblues vertreibt und sich die gute Laune steigern lässt! Stefan Scheider, bestaussehendster Moderator im Bayerischen Fernsehen, entzückte via Facebook jetzt seinen „zauberhaften Freundeskreis“, so nennt er seine Fans, mit folgendem Gedicht und passendem Foto: „Wenn der November macht dich blass, und das Rampenlicht bleicht dich krass, dann gibts nur eins und das ist Pflicht, eine extra Rosa-Puder-Schicht!“ Er wünsche „ein Gesicht wie ein Gedicht“! Hitverdächtig!

Der Geehrte schwebt durchs Studio…;-)

Privacy Preference Center

X