Heißes Thema bei 40 Grad!

Griechenland. Urlaubsland, aber auch Sorgenkind der EU. Viele reden über den Schuldensumpf. Und schon passiert es – Gerüchte und Vorurteile blühen auf: Die Griechen gehen schon mit 50 in Rente – wer hat das nicht schon mal gehört! Das Mittagsmagazin schickt ein kleines Team nach Athen, um solche und andere Klischees zu entkräften – und über ein Land zu berichten, das von seinem Zauber kaum etwas eingebüßt hat. (20. bis 24. Juni 2011)

ANKUNFT

Athen empfängt uns in jeder Hinsicht hitzig. Jetzt erstmal Schatten, einen kühlen Salat und, ok, ein griechisches Bierchen!


Berichterstattung über die Berichterstattung: Der Münchner Merkur bringt gleich eine ganze Seite über die ARD-Präsenz vor Ort.
Berichterstattung über die Berichterstattung: Der Münchner Merkur bringt gleich eine ganze Seite über die ARD-Präsenz vor Ort.
Landung. Ein erstes kühles Getränk im Schatten - Stefan trifft Korrespondent Peter, Teamchef Thomas und Aufnahmeleiterin Ira beim ARD-Studio ums Eck.
Landung. Ein erstes kühles Getränk im Schatten – Stefan trifft Korrespondent Peter, Teamchef Thomas und Aufnahmeleiterin Ira beim ARD-Studio ums Eck.
Manche mögens eis. Ein Kindertraum wird wahr - eine rosa Eiskugel in der Bruthitze.
Manche mögens eis. Ein Kindertraum wird wahr – eine rosa Eiskugel in der Bruthitze.

Sollen wir Griechenland helfen?

Viele Zuschauer haben mich gefragt: Was ist Dein Eindruck von Athen? Sind die EU-Milliarden dort gut aufgehoben? Ist dem Land überhaupt noch zu helfen? Meine persönliche (!) Meinung dazu: Selbstverständlich müssen wir dem Land helfen!

Angenommen, die EU lässt das Land fallen und stößt es aus dem Euro-Raum hinaus – wie es 100 deutsche Familienunternehmer gefordert haben – was mag dann wohl passieren? So ein verheerendes Signal würde die Weltmärkte derart verunsichern und soviel Vertrauen in die Institution EU kosten, dass wir alle (!) vermutlich geradewegs in eine Mega-Billionen-Krise schlittern würden. Der Euro als Währung hätte dann ohnehin weitgehend ausgedient. Schlimmstenfalls fliegt uns das ganze EU-Gebilde um die Ohren, weil auch Italien, Spanien, Portugal und Irland kurze Zeit später in den Abgrund stürzen. Und ob es dann in dieser aufgeheizten Anspannung noch langfristig Frieden zwischen den europäischen Völkern gäbe – wer weiß das schon…

Deshalb muss der Rettungsschirm kommen. Die 120 Milliarden Euro sind wahrscheinlich die preiswerteste Lösung für die Krise. Viel preiswerter als ein weltweiter Zusammenbruch von Währungen, Aktienmärkten, Ländern und Gesellschaften. Klar, dass natürlich auch Griechenland alles tun muss, um wieder auf die Beine zu kommen. Und da wartet viel Arbeit auf Politik und Volk.

icon_athen1

Mahlzeit. Unser täglich "Brot" - der gute alte griechische Salat - mit Fetakäse, Tomaten, Gurken und vielen anderen gesunden Sachen. Genau der richtige Snack für 40 Grad im Schatten...
Mahlzeit. Unser täglich „Brot“ – der gute alte griechische Salat – mit Fetakäse, Tomaten, Gurken und vielen anderen gesunden Sachen. Genau der richtige Snack für 40 Grad im Schatten…
Team-Auflauf. Marie von Report, Regisseur Luc, Thomas, Ira und der Produktionschef steuern das Sende-Hotel an.
Nach Plan. Zum Wochenanfang reift unser Themenplan an der Studio-Wand ganz langsam heran. Hier eine Schalte, da ein Beitrag, dort ein Interviewgast. Und alles wie immer fließend...;-)
Nach Plan. Zum Wochenanfang reift unser Themenplan an der Studio-Wand ganz langsam heran. Hier eine Schalte, da ein Beitrag, dort ein Interviewgast. Und alles wie immer fließend…;-)
Kürzlich im Lift. Marie macht auch beim Aufzugfahren eine bella figura...;-)
Kürzlich im Lift. Marie macht auch beim Aufzugfahren eine bella figura…;-)
Abgefahren. Helldriver Georg nimmt Co-Produktionschef Stefan als Sozius mit. Nur mit dem Zweirad kommst Du schnell und sorglos durch den Athener Verkehr. Ideal für Band-Transporte und anderes...
Abgefahren. Helldriver Georg nimmt Co-Produktionschef Stefan als Sozius mit. Nur mit dem Zweirad kommst Du schnell und sorglos durch den Athener Verkehr. Ideal für Band-Transporte und anderes…
Erdgeschoss. Das Mittagsmagazin-Team fährt mal wieder Aufzug - und hofft, unten gut anzukommen - so, wie der Aufzug klingt, schabt und ruckelt...
Erdgeschoss. Das Mittagsmagazin-Team fährt mal wieder Aufzug – und hofft, unten gut anzukommen – so, wie der Aufzug klingt, schabt und ruckelt…

LOCATION

Wir besuchen erst einmal unseren täglichen Sendeort: Ein kleines Hotel am Fuße der Akropolis (The Acropolis View Hotel)! Unten im Frühstücksraum schreibt Stefan seine Moderationen, oben auf dem Dach summen die Scheinwerfer und laufen die Kameras. Dazu gleißendes Sonnenlicht und zackige Sturmböen, die jede Frisur und jede Krawatte aus dem Gleichgewicht bringen…


Location mit Emotion. Die Crew besichtigt den Sendeplatz und keucht erstmal in der Hitze und bei dem Anblick der Akropolis.
Location mit Emotion. Die Crew besichtigt den Sendeplatz und keucht erstmal in der Hitze und bei dem Anblick der Akropolis.
Hände hoch. Regisseur Luc deutet die Hauptblickrichtung an. Der Zuschauer soll ebenfalls atemlos auf die Akropolis blicken.
Hände hoch. Regisseur Luc deutet die Hauptblickrichtung an. Der Zuschauer soll ebenfalls atemlos auf die Akropolis blicken.
Rundumblick. Unsere Sende-Hotelterrasse im "Acropolis View Hotel" bietet ein Traum-Panorama. Erste Kameraeinstellungen werden festgelegt.
Rundumblick. Unsere Sende-Hotelterrasse im „Acropolis View Hotel“ bietet ein Traum-Panorama. Erste Kameraeinstellungen werden festgelegt.
Baustelle Antike. Hier oben gibt es immer was zu tun. Bauarbeiter und Experten reparieren seit Jahren die Sünden von früher. Zum Beispiel die alten Eisenklammern, mit denen die Griechen die Säulen zusammengetackert haben. Das rostige Eisen frisst sich auch durch den Marmor - es musste wieder raus.
Baustelle Antike. Hier oben gibt es immer was zu tun. Bauarbeiter und Experten reparieren seit Jahren die Sünden von früher. Zum Beispiel die alten Eisenklammern, mit denen die Griechen die Säulen zusammengetackert haben. Das rostige Eisen frisst sich auch durch den Marmor – es musste wieder raus.
Pause. In der Hitzeschlacht brauchst Du auch immer einen Moment zum Relaxen. Mit griechischem Salat und leichter Cola. Zauberhaftes Lounge-Café beim Parlament um die Ecke.
Pause. In der Hitzeschlacht brauchst Du auch immer einen Moment zum Relaxen. Mit griechischem Salat und leichter Cola. Zauberhaftes Lounge-Café beim Parlament um die Ecke.
Arbeitsplatz. Im ARD-Studio Athen schneidet Reporter Rüdiger gerade sein nächstes Mittagsmagazin-Stück. Es geht um deutsche Touristen auf Rhodos. Das Equipment kann sich sehen lassen: Geschnitten wird mit dem Media Composer (AVID) auf einem MacBook Pro.
Arbeitsplatz. Im ARD-Studio Athen schneidet Reporter Rüdiger gerade sein nächstes Mittagsmagazin-Stück. Es geht um deutsche Touristen auf Rhodos. Das Equipment kann sich sehen lassen: Geschnitten wird mit dem Media Composer (AVID) auf einem MacBook Pro.
Signale. Dachblick vom Athener ARD-Studio auf die Akropolis. Jetzt bloß keine Strahlungsangst...;-)
Signale. Dachblick vom Athener ARD-Studio auf die Akropolis. Jetzt bloß keine Strahlungsangst…;-)

icon_athen1

STADTLEBEN

Athen hat Charme. Alle zehn Meter ein nettes Straßencafé, in dem wir mit Wasser und Cola gegen das Dehydrieren ankämpfen. Nicht zu vergessen die netten Menschen. Kaum hören sie, dass wir aus Deutschland kommen, diskutieren wir bereits über den Euro. Das Mittagsmagazin macht ein Stilmittel draus: Wir senden zwei Spaziergänge mit Korrespondent Peter Dalheimer.


Spaziergang. Korrespondent Peter und Moderator Stefan laufen über den Syntagmaplatz, wo Volk und Politik zusammenkommen. Im Hintergrund: Das griechische Parlament.
Spaziergang. Korrespondent Peter und Moderator Stefan laufen über den Syntagmaplatz, wo Volk und Politik zusammenkommen. Im Hintergrund: Das griechische Parlament.
Dahinter steckt ein kluger Kopf. Teamchef Thomas übt sich am griechischen Alphabet. Allerdings mit wenig Erfolg ;-)
Dahinter steckt ein kluger Kopf. Teamchef Thomas übt sich am griechischen Alphabet. Allerdings mit wenig Erfolg ;-)
Proteste. Der Syntagmaplatz platzt aus allen Nähten. Hunderte Spruchbänder und tausende Demonstranten. Nur jetzt zur Mittagszeit in der Bruthitze herrscht ein wenig Ruhe (vor dem Sturm).
Proteste. Der Syntagmaplatz platzt aus allen Nähten. Hunderte Spruchbänder und tausende Demonstranten. Nur jetzt zur Mittagszeit in der Bruthitze herrscht ein wenig Ruhe (vor dem Sturm).
Bodenhaftung. Das Konterfei von Premierminister Papandreou landet als Graffitti auf dem Marmorboden.
Bodenhaftung. Das Konterfei von Premierminister Papandreou landet als Graffitti auf dem Marmorboden.
Arbeits-Spaziergang. Wir drehen einen neuen Spaziergang durch Athen mit Korrespondent Peter. Für die Tonleute eine echte Herausforderung...
Arbeits-Spaziergang. Wir drehen einen neuen Spaziergang durch Athen mit Korrespondent Peter. Für die Tonleute eine echte Herausforderung…
Wohin? Regisseur Thomas zeigt Stefan den nächsten Gang. Wir wollen den Zuschauern möglichst viele kleine spannende Geschichten berichten...
Wohin? Regisseur Thomas zeigt Stefan den nächsten Gang. Wir wollen den Zuschauern möglichst viele kleine spannende Geschichten berichten…
Angenehme Abendruhe. Die Touristengasse beim Studio erlebt gerade einen entspannten Moment in der Abendsonne. So leer, so schön. Ändert sich aber jeden Moment wieder...
Angenehme Abendruhe. Die Touristengasse beim Studio erlebt gerade einen entspannten Moment in der Abendsonne. So leer, so schön. Ändert sich aber jeden Moment wieder…
Kalimera! Hübsches Duett vor griechischem Marmor. Der echte Grieche sucht sich mittags immer ein Plätzchen im Schatten. Die einzigen, die in der prallen Sonne kilometerweite Wege ablaufen - das sind mal wieder die Touristen (und das Mima-Team)...;-)
Kalimera! Hübsches Duett vor griechischem Marmor. Der echte Grieche sucht sich mittags immer ein Plätzchen im Schatten. Die einzigen, die in der prallen Sonne kilometerweite Wege ablaufen – das sind mal wieder die Touristen (und das Mima-Team)…;-)
Wolkenlos. Blick auf Athen. Und immer im Wettstreit mit der Akropolis: Der Lycabettus-Hügel, 277 Meter hoch, mit der St. Georgs-Kirche auf dem Gipfel.
Wolkenlos. Blick auf Athen. Und immer im Wettstreit mit der Akropolis: Der Lycabettus-Hügel, 277 Meter hoch, mit der St. Georgs-Kirche auf dem Gipfel.
Parkplatz. Im schönen Athener Park neben dem Parlament können wir Ruhe, frische Luft und viel Schatten tanken. Der Wittelsbacher König Otto hat hier viele Spuren hinterlassen...
Parkplatz. Im schönen Athener Park neben dem Parlament können wir Ruhe, frische Luft und viel Schatten tanken. Der Wittelsbacher König Otto hat hier viele Spuren hinterlassen…
Bitte hinten anstellen. Zwei- und Vierbeiner am Eisstand.
Bitte hinten anstellen. Zwei- und Vierbeiner am Eisstand.
Nebeneinander. Alt und neu im Duell. Das Akropolis-Museum neben einem alten Stadthaus. Faszinierende Patina im Wettstreit mit der Moderne.
Nebeneinander. Alt und neu im Duell. Das Akropolis-Museum neben einem alten Stadthaus. Faszinierende Patina im Wettstreit mit der Moderne.

STADTRUNDGANG IN SENDUNG

SENDUNG!

Und täglich grüßt das Murmeltier…;-) Die Crew dackelt am Vormittag vom ARD-Studio gut 15 Minuten zum Sendehotel und schlägt dort das Basislager auf. Die Klimaanlage im Frühstücksraum lässt die Schweißperlen wieder verschwinden. Und auf der Dachterrasse brodelt es bereits. Bis zu 40 Grad hat es – und im Kegel der beiden Giganten-Scheinwerfer kommen locker nochmal zehn Grad hinzu…


Onair! Erster Sendetag. Stefan blickt nicht nur in die Sonne, sondern auch in zwei Mega-Scheinwerfer. Da werden die Pupillen winzig klein... ach und die Frisur kannst Du dort oben vergessen. Dauernd fegt eine neue Sturmböe durchs Haar...
Onair! Erster Sendetag. Stefan blickt nicht nur in die Sonne, sondern auch in zwei Mega-Scheinwerfer. Da werden die Pupillen winzig klein… ach und die Frisur kannst Du dort oben vergessen. Dauernd fegt eine neue Sturmböe durchs Haar…
Wir senden! Aufnahmeleiterin Ira versucht, in der grellen Sonne das Handy-Display zu entziffern...
Wir senden! Aufnahmeleiterin Ira versucht, in der grellen Sonne das Handy-Display zu entziffern…

icon_athen1

Stürmisch-heißes Interview. Ein griechischer Kollege ist heute zu Gast und gibt Einblicke in die weißblaue Seele.
Stürmisch-heißes Interview. Ein griechischer Kollege ist heute zu Gast und gibt Einblicke in die weißblaue Seele.
Ganz oben. Die 277 Meter hohe Insel des Lycabettus-Bergs ragt aus dem schier endlosen Häusermeer.
Ganz oben. Die 277 Meter hohe Insel des Lycabettus-Bergs ragt aus dem schier endlosen Häusermeer.

PROTESTE!

Eine Mischung aus Volksfest, Sturmlauf und Party: Die Proteste auf dem Syntagmaplatz. Tagsüber regiert hier die Hitze und erst am Abend nach 18 Uhr kehrt Leben ein.


Turbulenzen. Am Mittwoch um Mitternacht stellt Premierminister Papandreou im Parlament die Vertrauensfrage (und gewinnt sie). Auf dem Syntagmaplatz davor kommen über 100.000 Menschen zusammen und demonstrieren gegen die Regierung und den Ausverkauf des Landes.
Turbulenzen. Am Mittwoch um Mitternacht stellt Premierminister Papandreou im Parlament die Vertrauensfrage (und gewinnt sie). Auf dem Syntagmaplatz davor kommen über 100.000 Menschen zusammen und demonstrieren gegen die Regierung und den Ausverkauf des Landes.
Bitte friedlich bleiben. Auch das Mima-Team erlebt die Stunden auf dem Syntagmaplatz mit. Wir hoffen, dass die Proteste friedlich verlaufen.
Bitte friedlich bleiben. Auch das Mima-Team erlebt die Stunden auf dem Syntagmaplatz mit. Wir hoffen, dass die Proteste friedlich verlaufen.
Volles Haus. Auf dem Syntagmaplatz ist fast kein Durchkommen mehr.
Volles Haus. Auf dem Syntagmaplatz ist fast kein Durchkommen mehr.
Volles Zimmer. In der gleichen Nacht sitzen ein paar Meter weiter Teams in winzigen Hotelzimmern und fertigen die Beiträge für Mittagsmagazin und Tagesschau. Tja, so nah kommt man sich in diesem Job...;-) Editor Philip bringt sein MacBook Pro zum Glühen - und Reporterin Ellen textet gerade ein spannendes Stück über den Ausverkauf des griechischen Staatsbesitzes - zum Beispiel ungenutzte Anlagen von den letzten olympischen Spielen...
Volles Zimmer. In der gleichen Nacht sitzen ein paar Meter weiter Teams in winzigen Hotelzimmern und fertigen die Beiträge für Mittagsmagazin und Tagesschau. Tja, so nah kommt man sich in diesem Job…;-) Editor Philip bringt sein MacBook Pro zum Glühen – und Reporterin Ellen textet gerade ein spannendes Stück über den Ausverkauf des griechischen Staatsbesitzes – zum Beispiel ungenutzte Anlagen von den letzten olympischen Spielen…

TEAMGEIST

Tagelang gibt jeder im Team sein Bestes, niemand schaut auf die Uhr und alle helfen zusammen. So einem Team muss man auch mal „Danke“ sagen. Das Mittagsmagazin gibt eine Runde kühles Bier und frischen griechischen Salat aus…


Atempause. SNG-Chef Kostas und sein Team können am Abend kurz entspannen. Das Mittagsmagazin gibt ein kühles Bierchen aus.
Atempause. SNG-Chef Kostas und sein Team können am Abend kurz entspannen. Das Mittagsmagazin gibt ein kühles Bierchen aus.
Athen-Chef. Unser ARD-Korrespondent Bernhard Wabnitz findet einen Moment Zeit, um die Sendetage Revue passieren zu lassen. Ja, lief gut, findet er. Besonders beeindruckt ihn stets die griechische Gastfreundschaft.
Athen-Chef. Unser ARD-Korrespondent Bernhard Wabnitz findet einen Moment Zeit, um die Sendetage Revue passieren zu lassen. Ja, lief gut, findet er. Besonders beeindruckt ihn stets die griechische Gastfreundschaft.
Du darfst! Co-Produktionschef Stefan gönnt sich ein kleines Kühles... der Mann hat in den letzten Tagen Wunder vollbracht und Ordnung ins Chaos gebracht...
Du darfst! Co-Produktionschef Stefan gönnt sich ein kleines Kühles… der Mann hat in den letzten Tagen Wunder vollbracht und Ordnung ins Chaos gebracht…
Es werde Licht! Die Akropolis legt ihr Nachtgewand an. Die Luft wird richtig seidig und eine leichte Kühle weht über die Dachterrasse. Ganz ehrlich: Der perfekte Moment.
Es werde Licht! Die Akropolis legt ihr Nachtgewand an. Die Luft wird richtig seidig und eine leichte Kühle weht über die Dachterrasse. Ganz ehrlich: Der perfekte Moment.
Silhouetten. Teamchef Thomas in der blauen Stunde auf der Sende-Terrasse. Was für ein Licht!
Silhouetten. Teamchef Thomas in der blauen Stunde auf der Sende-Terrasse. Was für ein Licht!
Zweisamkeit. Reporterin Ellen und Stefan demonstrieren nochmal das perfekte Betriebsklima vor perfekter Kulisse...;-)
Zweisamkeit. Reporterin Ellen und Stefan demonstrieren nochmal das perfekte Betriebsklima vor perfekter Kulisse…;-)
Ein Dankeschön. Teamchef Thomas begrüßt die Crew und bedankt sich für die Woche!
Ein Dankeschön. Teamchef Thomas begrüßt die Crew und bedankt sich für die Woche!
Sonnenbad. Oh ja, mit der Akropolis kriegen wir die Kamera-Speicherkarte ganz schnell voll. Sie sieht einfach in jedem Tageslicht gut aus...;-)
Sonnenbad. Oh ja, mit der Akropolis kriegen wir die Kamera-Speicherkarte ganz schnell voll. Sie sieht einfach in jedem Tageslicht gut aus…;-)
Abendrot. Athen bereitet sich nach dem brütend heißen Nachmittag auf eine lebhafte Nacht vor.
Abendrot. Athen bereitet sich nach dem brütend heißen Nachmittag auf eine lebhafte Nacht vor.
Geschafft. Peter hat Beiträge gestemmt und Interviews gegeben. Jetzt schaltet auch er einen Gang zurück.
Geschafft. Peter hat Beiträge gestemmt und Interviews gegeben. Jetzt schaltet auch er einen Gang zurück.
Blaue Stunde. Das Team beim kleinen Abendessen auf der Sendeterrasse. Viel Zeit bleibt nicht - wir senden morgen nochmal!
Blaue Stunde. Das Team beim kleinen Abendessen auf der Sendeterrasse. Viel Zeit bleibt nicht – wir senden morgen nochmal!
Letzter Blick. Athen leuchtet jetzt in voller Pracht. Zeit für ein paar Stunden Schlaf, denn am Freitag morgen gehen wir um 14 Uhr nach griechischer Zeit nochmal auf Sendung! Die blauen Lichtstrahlen stammen übrigens von den Behindertenspielen, die heute abend im ehrwürdigen Marathon-Stadion beginnen.
Letzter Blick. Athen leuchtet jetzt in voller Pracht. Zeit für ein paar Stunden Schlaf, denn am Freitag morgen gehen wir um 14 Uhr nach griechischer Zeit nochmal auf Sendung! Die blauen Lichtstrahlen stammen übrigens von den Behindertenspielen, die heute abend im ehrwürdigen Marathon-Stadion beginnen.